Bei der Sozialwahl sind diejenigen wahlberechtigt, die die Sozialversicherungsträger durch ihre Beiträge finanzieren oder finanziert haben. Das ist die Grundidee des Wahlrechts bei der Sozialwahl. Wahlberechtigt sind daher Versicherte und Rentner der Deutschen Renten-versicherung Bund, der Deutschen Rentenversicherung Saarland und Mitglieder der Ersatzkassen TK, DAK-Gesundheit, KKH und hkk, die am Stichtag, dem 1. Januar 2017, das 16. Lebensjahr vollendet haben. Mitglieder der BARMER sind wahlberechtigt, wenn sie am 1. Mai 2017 das 16. Lebensjahr vollendet haben. Die Nationalität spielt keine Rolle. Wahlberechtigt sind rund 51 Millionen Versicherte.